ARD Brennpunkt: Sorge um die Sicherheit Moderation Markus Preiß WDR – YouTube

19. November 2015


ARD Brennpunkt Kampf gegen den Terror – wie weiter? Moderation Ellen Ehni WDR – YouTube

17. November 2015


ARD Morgenmagazin: Ihre Fragen zu HartzIV Servicethema vom 25.10.2011 – Neue Urteile zu Hartz IV

25. Oktober 2011
Logo of the German TV broadcaster ARD.

Image via Wikipedia

DasErste.de – ARD Morgenmagazin: Ihre Fragen zu HartzIV Servicethema vom 25.10.2011 – Neue Urteile zu Hartz IV.

Rechtsexperte Wolfgang Büser beantwortet heute im ARD Morgenmagazin Ihre Fragen zu HartzIV .
 
Wenn Sie also Fragen zu HartzIV haben, rufen Sie unter:
 
Telefon 0221-56789-500
 
an,
 
faxen unter : 0221-56789-600 ein Fax
 
oder
 
schicken unter
 
moma.service@WDR.DE
 
eine E-Mail.

WDR Piel: Medien kreativ, aber auch kritisch nutzen – Jugendschutz und Medienkompetenz wichtige Aufgaben Vorstellung Jugendschutzbericht im WDR-Rundfunkrat | WDR Westdeutscher Rundfunk | Presseportal.de

8. Mai 2011

WDR-Pressemitteilung Piel: Medien kreativ, aber auch kritisch nutzen – Jugendschutz und Medienkompetenz wichtige Aufgaben Vorstellung Jugendschutzbericht im WDR-Rundfunkrat | WDR Westdeutscher Rundfunk | Presseportal.de


>ARD Mediathek: Die Welt des Josef Ackermann – Wie die Deutsche Bank das Land umkrempelt | WDR Fernsehen

26. Januar 2011

>ARD Mediathek: Die Welt des Josef Ackermann – Wie die Deutsche Bank das Land umkrempelt | WDR Fernsehen


>DasErste.de – ARD Morgenmagazin – Servicethema vom 20.01.2011 – Neue Urteile zu Hartz IV

20. Januar 2011

>DasErste.de – ARD Morgenmagazin – Servicethema vom 20.01.2011 – Neue Urteile zu Hartz IV

Der Rechtsexperte Wolfgang Büser beantwortete heute im ARD-Morgenmagazin Fragen zu „HartzIV“.

Hier die:

Telefonnummer: 0221/ 56789500

Fax: 0221/ 56789600

E-Mail: moma.service@WDR.DE


>Gott und die Welt – WDR Wissen Ich maloche und habe nichts davon – Notstand in der Altenpflege

14. Januar 2011

>

Gott und die Welt – WDR Wissen
WDR Wissen Programmtipps Kalender Gott und die Welt
Logo Das Erste; Rechte: ARD
Fernsehsendung Sonntag, 23. Januar 2011
Reportage

17.30 – 18.00 Uhr, ARD: Das Erste Videotext für Hörgeschädigte

merken von: Ich maloche und habe nichts davon – Notstand in der Altenpflege <input type=“submit“ value=“jetzt merken“ class=“merkenbtn“>

Ich maloche und habe nichts davon – Notstand in der Altenpflege

Altenpflege ist harte Arbeit und nicht für jeden das Richtige. Die Zahl der Auszubildenden geht seit Jahren zurück – dabei werden eigentlich immer mehr Altenpfleger gebraucht, denn die Zahl der Pflegebedürftigen steigt. Die Gesellschaft wird bekanntlich immer älter. Doch warum ist der Job so unattraktiv?

Die Probleme häufen sich: Pflegerinnen und Pfleger müssen genaueste Zeitvorgaben einhalten, die streng genommen überhaupt nicht zu schaffen sind: Waschen, Toilettengang, Essen im Minutentakt. Dabei sollen die Pflegeprofis aber stressfrei bleiben, stets gelassen und höflich zu den alten Menschen. Über die reine Pflege – „sauber und satt“ – hinaus bleibt ihnen kaum Zeit für menschliche Zuwendung.
Schwester Petra in einem Essener Heim und Schwester Astrid in einem Heim am Niederrhein sind zwei Beispiele für den Notstand in der Altenpflege: Sie haben einen kraftraubenden Job – und werden dafür auch noch schlecht bezahlt.
Film von: Jule Sommer, Udo Kilimann
Ein Beitrag vom WDR

Besuchen Sie auch die Seiten von Gott und die Welt


Themen: Politik/Wirtschaft, Schule/Beruf

Videotext für Hörgeschädigte



Zeichenerklärung

  • Radiosendung Radiosendung
  • Fernsehsendung Fernsehsendung
  • Mitschnitt für Schule oder Weiterbildung Mitschnitt für Schule oder Weiterbildung
  • Videotext für Hörgeschädigte Videotext für Hörgeschädigte
  • Zweikanalton Zweikanalton

>Pflegenotstand – WDR Wissen

14. Januar 2011

>

Pflegenotstand – WDR Wissen
Samstag, 15. Januar 2011
Funkhausgespräche
3.05 – 4.00 Uhr, WDR 5

Weitere Sendetermine:
16. Januar, ab 23.05 Uhr, WDR 5
19. Januar, ab 3.05 Uhr, WDR 5

merken von: Vergessen, verschoben, verdrängt: der Pflegenotstand in Deutschland <input type=“submit“ value=“jetzt merken“ class=“merkenbtn“>

Vergessen, verschoben, verdrängt: der Pflegenotstand in Deutschland

Zehntausende Pflegekräfte fehlen schon jetzt – und das in einer zusehends alternden Gesellschaft. Heute 50-jährige Männer werden dank des medizinischen Fortschritts 90 Jahre, Frauen noch älter. Wer soll diese Heerscharen alter, hilfsbedürftiger, verwirrter und oft kinderloser Menschen pflegen?

Wer kommt für die Kosten auf? Die Politik kennt diese Entwicklung, die Regierungskoalition will sich 2011 intensiv mit dem Thema Pflege beschäftigen. Jetzt im Januar soll es erste Gespräche geben, um über den aktuellen Fachkräftemangel zu diskutieren. Dabei soll es um den Einsatz ausländischer Pflegekräfte gehen und um die Ausbildung und Qualifizierung in der Altenpflege.

Aber reicht das – muss nicht wie von vielen Mitarbeitern in der Pflege gefordert ein Systemwechsel her? Also: Mehr Geld für gute Pflege, ob zu Hause oder im Altenheim?

Öffentliche Veranstaltung am Donnerstag, 13. Januar 2011, im Kleinen Sendesaal, WDR-Funkhaus Wallrafplatz.
Eintritt frei. Eintrittskarten sind nicht erforderlich.


Mit: Claus Fussek (Sozialpädagoge, Autor), Karl-Josef Laumann (CDU, ehem. Gesundheitsminister NRW) und Ellen Wappenschmidt-Krommus (Caritas Betriebsführung und Trägergesellschft Köln)
Gesprächsleitung : Judith Schulte-Loh
Themen: Gesundheit, Politik/Wirtschaft

Programmtipp Fernsehen …

  • Ich maloche und habe nichts davon
    – Notstand in der Altenpflege
    Sonntag, 23. Januar 2011, ab 17.30 Uhr, ARD: Das Erste
    Altenpflege ist harte Arbeit und nicht für jeden das Richtige. Die Zahl der Auszubildenden geht seit Jahren zurück – dabei werden eigentlich immer mehr Altenpfleger gebraucht, denn die Zahl der Pflegebedürftigen steigt. Die Gesellschaft wird bekanntlich immer älter. Doch warum ist der Job so unattraktiv?

Linktipps

  • Pflegenotstand und kein Ende in Sicht Das Dilemma der Altenheime
    Die Warnungen vor einem drohenden Mangel an Fachkräften werden von Monat zu Monat lauter. In vielen Altenheimen gibt es bereits zuwenig professionelles Personal. Dabei mangelt es nicht an Arbeit.
    wdr.de vom 30. August 2010.
  •  
  • Altenpfleger dringend gesucht! In Senioren- und Pflegeheimen, aber auch bei ambulanten Pflegediensten wird das Fachpersonal langsam knapp: Neue Stellen können kaum noch besetzt werden.
    br-online vom 10. August 2010.

WDR Audioangebote zur Sendung

  • WDR RadioRecorder Mit dem neuen WDR RadioRecorder können Sie sich diese Sendung ganz einfach über das Internet am Computer aufzeichnen, abspielen oder auf Ihren MP3-Player überspielen. Sie benötigen nur einen PC sowie einen Internetzugang, am besten eine DSL-Flatrate.
  •  
  • Funkhausgespräche-Podcast Zu dieser Sendung können Sie einen Podcast abonnieren. Sie können sich nach der Ausstrahlung für einen befristeten Zeitraum diese Sendung als mp3-Datei herunterladen oder direkt anhören.
  •  
  • Funkhausgespräche im Web Radio WDR 5 können Sie über einen Radio-Livestream hören.




Zeichenerklärung

  • Radiosendung Radiosendung
  • Fernsehsendung Fernsehsendung
  • Mitschnitt für Schule oder Weiterbildung Mitschnitt für Schule oder Weiterbildung
  • Videotext für Hörgeschädigte Videotext für Hörgeschädigte
  • Zweikanalton Zweikanalton

Obama-Land ist abgebrannt? Zustand einer Supermacht – Erstaustrahlung bei PHOENIX am 16. Januar 2011

12. Januar 2011
ERSTAUSSTRAHLUNG IM EREIGNISKANAL VON ARD UND ZDF AM SONNTAG, 16. JANUAR 2011, 21.45 Uhr
Obama-Land ist abgebrannt? Zustand einer Supermacht

Unverkäufliches Einfamilienhaus in den USA; PHOENIX/WDR/dpa/Kevin P. Casey   Wegen der Immobilienkrise sind viele Häuser in den USA unverkäuflich

Im Ausland feiert er Erfolge, in der Heimat wächst die Ablehnung. Barack Obama, der Hoffnungsträger, enttäuscht Millionen von Amerikanern. Was steckt dahinter? Warum versammeln sich enttäuschte Bürger in rechten Zirkeln und warum bereiten sich Milizen auf einen fiktiven Bürgerkrieg vor? 

Antworten auf diese Fragen sucht der ARD-Korrespondent Udo Lielischkies auf einer Reise durch ein verunsichertes, gespaltenes Land. Ein Amerika, das an Dynamik verloren hat und in dem die neue Armut sogar Kinder obdachlos und hungrig zurücklässt. Noch nie wurden so viele Familien vor die Tür gesetzt, weil sie die Miete nicht mehr zahlen können. Die Mittelklasse stürzt ab. In diesem Klima entsteht der neue Hass. Und eine Wut, die sich ausgerechnet gegen den Präsidenten richtet, der das Land parteiübergreifend einen wollte.

Dokumentation von Udo Lielischkies (PHOENIX 2010)


Mehr zum Thema


Programmhinweis

Sonntag, 16. Januar 2011, 21.45 Uhr bein Ereigniskanal von ARD und ZDF PHOENIX

Erstausstrahlung/ MEIN AUSLAND: Obama-Land ist abgebrannt? Zustand einer Supermacht


>DasErste.de: Julia Klöckner bei Anne Will zu Dioxin im Frühstücksei: "Bund und Länder haben richtig reagiert"

10. Januar 2011

>

DasErste.de: Julia Klöckner bei Anne Will zu Dioxin im Frühstücksei: „Bund und Länder haben richtig reagiert“